Eröffnungstanz auf deiner Hochzeit: Die 7 wichtigsten Punkte

von | Aug 22, 2022 | Hochzeitstipps, Queer heiraten

Der Eröffnungstanz gehört zu den aufregendsten Momenten auf deiner Hochzeit. Er bildet den perfekten Übergang vom festlichen zum Party-Teil. Genau deswegen ist er für die meisten Heiratenden immer noch ein fester Bestandteil ihres großen Tags. Ganz egal ob du es locker oder lieber romantisch gestalten möchtest, Tanzanfänger:in oder fortgeschritten bist, bei uns findest du die wichtigsten Punkte zur Planung deines Eröffnungstanzes.

Unsere 7-Punkte-Checkliste als Download findest du ganz unten ✨

1. Prioritäten setzen

Schafft euch als Paar zuerst eine Grundlage. Überlegt gemeinsam und sprecht darüber, welche Vorstellungen ihr habt. Das ist wichtig, denn nur so könnt ihr die Bedürfnisse jedes einzelnen berücksichtigen, gegebenenfalls Kompromisse finden und am Ende Prioritäten setzen.

2. Die Planung der Tanzfläche

Die Tanzfläche stellt einen entscheidenden Faktor dar. Sie soll einladend wirken und deine Gäste wortwörtlich mit dem Tanzfieber anstecken. Doch wie stellst du das an? Ganz easy… gestalte die Tanzfläche so, dass deine Gäste beim Anblick der Location schon ganz ohne Musik ein besonderes Feeling bekommen. Ein Dauerrenner sind beispielsweise richtig viele Lichterketten. Wir persönlich finden ja auch das Motto „Ton in Ton“ voll nice.

Für dich zu beachten: Die Tanzfläche darf nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Je nach Anzahl der Gäste könnten diese etwas verloren wirken, oder aber die Tanzfläche ist schnell zu überfüllt und sorgt in jedem Fall nicht für den gewollten Wohlfühlfaktor.

3. Eröffnungstanz & Kinder – ein No Go?

Damit sich die Kleinsten unter uns nicht langweilen oder gar überfordert fühlen, ist es schlau sie zu beschäftigen. Drück jedem kleinen Gast Seifenblasen in die Hand. Egal ob auf Mamas Arm oder herumtobend, die Kids gestalten durch dieses Gadget die Atmosphäre automatisch mit. Auch für die Großen sind zum Beispiel XXL-Sternwerfer eine super Idee. Achtet jedoch darauf, das Equipment eurer Wahl beispielsweise in kleinen Körbchen vorzubereiten, die dann von euren Trauzeug:innen unter euren Gästen weitergereicht werden.

4. Das optimale Timing

Den Zeitpunkt eures Eröffnungstanzes könnt ihr geschickt planen. Macht euch der Gedanke an den Eröffnungstanz nervös? Bevor die Bauchschmerzen überhandnehmen, ist es besser, den Hochzeitstanz direkt nach Kaffee und Kuchen zu planen. Fiebert ihr dem Tanz schon lange entgegen, weil es ein ganz besonderes Highlight für euch ist, dann macht er sich spät abends sehr gut. Ein lauer Sommerabend ist einfach nur wie gemacht dafür. Die Lichter und die Musik schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

5. Band und Dj:ane

Lasst euren Eröffnungstanz auf eurer Hochzeit offiziell ansagen. Das ist schon die halbe Miete, denn hier wird eine Erwartungshaltung und somit ein besonderer Moment der Vorfreude erschaffen. Außerdem ist es sehr sinnvoll, das ganze Prozedere zusammen mit der Band oder DJ:ane durchzusprechen, da sie einen entscheidenden Part in der Abendgestaltung beitragen.

Für den Eröffnungstanz darf auch gerne zu einem Kreis um das Hochzeitspaar aufgerufen werden. Das macht die Sache intimer. Da die Gäste jetzt sowieso direkt an der Tanzfläche stehen, ist es für euch viel einfacher, sie nach eurem Tanz auch auf die Tanzfläche zu bewegen. Denn ist der erste Schritt von wenigen Gästen erst einmal gewagt, steckt das auch den Rest an und die Tanzfläche ist schnell gefüllt.

6. Der Eröffnungstanz auf einer Hochzeit – klassischer Walzer, Discofox oder Choreografie?

Ganz gleich, ob elegant mit Wiener Walzer, einem langsamen Walzer, oder schwungvoll mit einem Discofox. Oder gleich ganz anders? Wie wäre es mit einer kleinen einstudierten Choreografie? Bevor ihr loslegt, lasst euch folgende Fragen durch den Kopf gehen: Wie gut kann jeder von uns tanzen? Welches Level wollen wir bis zur Hochzeit erreichen? Macht euch Gedanken, wie viel Zeit und vor allem welchen Betrag an Geld ihr in dieses Projekt investieren möchtet. Wenn eine gemeinsame Entscheidung getroffen wurde, könnt ihr euch für eine professionelle Tanzschule entscheiden, auf erfahrene Tänzer:innen im Freundeskreis oder auf die eigenen Eltern zurückgreifen.

7. Wenn die Nervosität überhand nimmt – 5 Tipps unserer Hochzeitsprofis für deinen Eröffnungstanz

Die Nervosität ist nur noch schwer zu bändigen und du hast vielleicht sogar Angst, dass sie dir jeder Gast im Gesicht ablesen kann?

Wir haben unsere Hochzeitsprofis nach ihren besten Tipps gefragt.

  1. Üben, üben, üben. Je besser die Schritte sitzen, umso sicherer werdet ihr euch fühlen.
  2. Verstellt euch nicht! Tief durchatmen und in das Gesicht deiner besseren Hälfte blicken, das hilft.
  3. Bindet eure Trauzeug:innen mit ein! Sie können euch eine große Stütze sein und für einen reibungslosen Ablauf sorgen, so dass ihr euch ganz auf euren Tanz konzentrieren könnt.
  4. Wenn du den Hochzeitstanz so kurz wie möglich halten willst, hole Eltern, Großeltern, und Trauzeug:innen frühzeitig mit dazu. Somit ist man schnell aus dem vollen Fokus. 
  5. Genießt euren Hochzeitstanz in vollen Zügen und haltet ihn lieber einfacher. Denn am Ende ist es reine Geschmackssache und es nur wichtig, dass ihr als Hochzeitspaar voller Stolz hinter dem steht, was ihr tut ❤️

Falls auch du gerade mitten in der Planung eures Eröffnungstanzes steckst, haben wir hier eine 7-Punkte-Checkliste für deinen Hochzeitsordner erstellt. 

  • Alles auf einen Blick, 
  • übersichtlich
  • und ganz simpel zum Abhaken.

Du kannst sie dir einfach mit einem Klick herunterladen und ausdrucken.
Natürlich darfst sie auch gerne mit deinen Liebsten teilen ❤️💛💙

Gratuliere 🥳 nun seid ihr schon mal bestens für euren eröffnungstanz auf eurer Hochzeit vorbereitet 🥰

Falls ihr euch noch ein bisschen Inspiration für die Auswahl des passendes Liedes wünscht, haben wir hier noch die 58 besten Lieder für queere Hochzeiten für euch!

0 Kommentare